Drucken

Näheres zu den Erfahrungen unserer Katzen mit dem Elektro-Katzenzaun

Unsere Kater haben den Bau des elektrischen Katzenzaunes mit großem Interesse verfolgt. Als die Einzäunung fertig war, durften sie den Garten betreten und sind sofort in Richtung Abzäunung geschlichen.

Da sie bereits schmerzhafte Erfahrung mit dem Elektronetz hatten und eine Seite der Umzäunung immer noch aus Elektronetz besteht, versuchten sie nicht einmal, das Netz oder die Weidezaunlitze auf Zaun und Mauer zu berühren! Allerdings haben sie sehr wohl den Zaun auf Schwachstellen untersucht:

Alle Kater scheinen die Hochspannung des Elektrozauns zu fühlen und halten Abstand.

Fazit

Bei uns hat sich das Elektrozaun als höchst wirksamer Schutz für unsere Kater bewährt. Seit Inbetriebnahme ist ein Monat verstrichen und die Katzen kein einziges Mal über den Zaun geklettert.

Wie sich die Katzen verhalten hätten, wenn sie nicht schon Erfahrungen mit dem Katzennetz hatten, weiß ich nicht. Vermutlich wären sie dann auch mal den Maschendraht hochgeklettert und hätten die Weidezaunlitze berührt. Unüberwindlich sind diese Barrieren nicht. Vor zwei Wochen hatten wir eine fremde Katze im Garten. Als wir uns ihr näherten, um sie auf den Arm zu nehmen, ist sie voller Panik zur 1,8m hohen Gartenmauer gelaufen und ist mit einem Sprung auf die Mauerkrone gehüpft. Dabei hat sie die Weidezaunlitze berührt und ein paar ordentliche Schläge bekommen. Die Flucht war ihr aber wichtiger als der Schmerz. Wenn Ihr ein paar sehr freiheitsliebende Tiger habt, kann es schon sein, dass diese für die Freiheit auch mal den Stromschlag riskieren.

Mit dieser Ungewissheit leben wir auch ständig!

Der Katzenzaun mit seinen verschiedenen Komponenten macht wesentlich mehr Arbeit bei der Errichtung, hat aber eine längere Lebensdauer als das Elektronetz und ist sehr unauffällig, wenn bestehende Mauern oder Zäune elektrifiziert werden.