Drucken

Die gesamte Elektronik soll Netzausfälle überbrücken können. Ein 12V-Bleiakku dient als Puffer. Seine Spannung bei Vollladung beträgt 13,8V. Die Elektronik muss jedoch mit 5V versorgt werden. Da beim Einsatz von linearen Spannungsreglern (7805) zu hohe Verluste entstehen, kommt hier ein Schaltnetzteil von CCTools zum Einsatz.

BHausatz Schaltnetzteil 5V

 

 

Das Schaltnetzteil besteht Dank eines IC's aus relativ wenigen Teilen. CCTools hat am Eingang eine zusätzliche Drossel vorgesehen, um eine saubere Filterung zu erreichen. Schwierigkeiten machte es, die beiden Drosseln zu unterscheiden, weil sie keinen Aufdruck haben. Das nächste Foto gibt Aufschluss darüber, welche Drossel wo eingelötet wird.

Fertigbaustein Schaltnetzteil 5V

 

 

 

 

Der fertig gelötete Baustein. Auf der rechten Seite ist der Eingang mit 8-22VDC, auf der linken Seite der Ausgang 5VDC mit zwei Ground-Klemmen.

  Die Anschlussklemmen des Power Supply. Von oben werden die 13,8V des Akku zugeführt und an den unteren Gehäuseklemmen die stabilisierten 5V entnommen.

Stromversorgung

Ein 12V-Bleigel-Akku mit 3,4 Ah wird als Puffer vorgesehen. Dieser wird ständig vom Ladegerät ALCT 6-24/2 nachgeladen. Am Akku wird die Spannung abgegriffen und einem Step-Down-Schaltregler (CCTools) zugeführt, der daraus ein Spannung von 5V erzeugt, mit der alle Komponenten versorgt werden. Der Spannungsregler der C-Control findet keinen Einsatz, weil er eine Menge Verluste verursacht. Bei der Auswahl des Ladegeräts ist darauf zu achten, dass es für "Bereitschafts- und Parallelbetrieb" geeignet ist. Eine Schutzdiode beim Ladegerät wurde nicht vorgesehen, es ist intern geschützt.

Ein Schalter und ein 5x20mm-Sicherungshalter (2A flink) werden in die Plusleitung eingeschleift. Damit kann man beim Entwickeln den Strom aus- und einschalten. Am Akku werden noch zwei Fühlerleitungen zur Spannungsmessung (C-Control AD-Eingang) angebracht. Dadurch kann man die Akkuspannung messen.

USV

 

 

 

Die Notstromversorgung im Praxisaufbau: Die Kabel von Ladegerät und Schaltnetzteil werden gemeinsam in  einem AMP-4,8mm-Flachstecker gecrimpt. Farbige Schrumpfschläuche kennzeichnen die Polung. Im endgültigen Aufbau werden noch ein Schalter und eine Sicherung eingefügt.

 

ToDo: Schaltplan Switching Power Supply fehlt!

 

Tiefentladeschutz

Pollin-Bausatz

 

 

 

 

Um den Bleiakku vor Tiefentladung zu schützen, wird ein Bausatz von Pollin verwendet.  Er ist für einen maximalen Laststrom von 16A ausgelegt, die Abschaltspannung kann eingestellt werden.

Pollin-Bausatz

 

 

 

 

Der Aufbau wird in etwa 15Minuten vorgenommen. Die fertige Platine kann in einem Hutschienengehäuse montiert werden.