Drucken

Abhängig vom verwendeten Arduino-Board muss zuerst der USB-Treiber des USB-/Seriellkonverters installiert werden. In diesem Beispiel wird ein Arduino Mega 2650 mit dem PC verbunden.

Stecker am PC anstecken Anstecken des USB-Kabels (Stecker Typ A) am PC
Stecker am Arduino einstecken Anstecken des USB-Kabels (Stecker Typ B) am Arduino
Treiberinstallation

 

Der USB-Controller des Mega wird erkannt, Windows 7 sucht in seinen Treiberordnern nach dem passenden Treiber.

Installation fehlgeschlagen

 

Der Treiber wurde nicht gefunden, der Arduino kann also nicht verwendet werden. Hier hilft nur die manuelle Installation des Treibers. Dieser wird mit der Installation der IDE 1.00 mitgeliefert.

Systemsteuerung wählen

 

 

 

Über das Startmenü ist die Systemsteuerung zu öffnen und der Gerätemanager auszuwählen.

Gerätemanager öffnen

 

Unter "Andere Geräte" ist der USB-Port des Arduino zu sehen. Mit einem Rechtsklick wird das "Eigenschaften"-Menü aufgerufen.

Treiber aktualisieren wählen

 

 

 

Klick auf "Treiber aktualisieren" öffnet die Treibersuche.

Treiber auf dem Computer suchen

 

 

 

"Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen" auswählen.

Ort angeben

 

 

 

Es ist der Startpfad der IDE-Installation auszuwählen. Anschliessend auf "Weiter" klicken.

Treiber-Software installieren

 

 

 

"Diese Treibersoftware trotzdem installieren" auswählen.

Treiber wird installiert

 

 

 

Das System sucht und findet den Treiber im IDE-Verzeichnisbaum. Er wird in wenigen Sekunden installiert.

Installation fertig

 

 

 

Nach Fertigstellung der Installation auf "Schließen" klicken.

Treiber wird im Gerätemanager angezeigt

Jetzt wird der USB-Port im Gerätemanager korrekt angezeigt. Wir merken uns die COM-Poort-Angabe für später.

IDE starten

 

Die IDE 1.00 durch Doppelklick starten.

Board auswählen

 

 

 

Über "Tools" --> "Board" gelangt man in die Boardauswahl.

Passendes Board auswählen

 

 

In unserem Beispiel wählen wir den Arduino Mega 2650 aus.

Schnittstelle auswählen

 

 

Über "Tools" --> "Serial Port" kann der COM-Port eingegeben werden. Im Gerätemanager wurde "COM6" angezeigt, das wählen wir hier aus.

Hinweis in der IDE In der IDE wird im rechten unteren Bereich Board und Schnittstelle angezeigt (neues Feature).

Damit haben wir das Board erfolgreich angeschlossen, jetzt kann programmiert werden. Sollten wir ein anderes Board anschliessen (z.B. Arduino UNO), dann sind die hier gezeigten Schritte zu wiederholen. Ist ein USB-Treiber einmal geladen, dann sind diese Aktionen nicht mehr notwendig.