Drucken

Die Entwicklungsumgebung (IDE) des Arduino stellt dem Entwickler alle wichtigen Werkzeuge zur Verfügung, welche er für das Erstellen eines Sketches benötigt:

 

 

Das alles ist unter einer einfach bedienbaren Oberfläche zusammengefasst. Nachdem die IDE installiert und ein Board angeschlossen wurde, kann begonnen werden.

Start der IDE Ein Doppelklick auf die Verknüpfung startet die IDE.
Oberfläche der IDE Die IDE öffnet sich mit einem leeren Programm, dessen automatisch erstellter Name sich nach dem heutigen Datum richtet. Man kann es zum Programmieren verwenden oder aber ein bereits vorhandenes Programm zur Weiterbearbeitung öffnen.
Buttons der IDE In der linken oberen Ecke sind alle für die Bedienung notwendigen Buttons zu finden.
Verify Button Beim Druck auf diesen Button wird das im Editofenster befindliche Programm auf Fehler überprüft und kompiliert. Evenetuell Fehler werden im unteren (schwarzen) Fensterteil angezeigt. Dabei erfolgt noch keinerlei Upload auf das Arduino-Board.
Upload Button Hiermit erfolgt die Complilation und der Upload auf das Arduino-Board. Nach dem Upload startet das Board sofort die Programmausführung.
New Button Erzeugt ein neues Programm in der IDE. Nach dem Erzeugen sollte das Programm unter einem eigenen Namen auf dem PC gespeichert werden.
Open Button Öffnet ein bereits vorhandenes Programm von der Festplatte des PCs.
Save Button Speichert ein Programm unter einem festzulegenden Namen auf dem PC.
Terminal Window Button In der rechten oberen Fensterecke ist das Symbol für eine eingebaute Terminalemulation zu finden. Klickt man darauf, erhält das Arduino-Board einen Reset und beginnt mit der Programmausführung von vorne. Serielle Programmausgaben des Arduino werden in diesem Fenster angezeigt. Ebenso können Werte an das Board übergeben werden.

Das waren die wichtigsten Bedienelemente, jetzt kann mit der Programmentwicklung begonnen werden. Viel Erfolg!