Drucken

Seit 30.11.2011 ist die Entwicklungsumgebung zum Download verfügbar. Dieser Artikel beschreibt die Installation der IDE 1.0 (=Integrated Development Environment) auf einem PC mit Microsoft Windows 7 (64Bit). Die Installation der IDE und die Inbetriebnahme eines Arduino-Boards lässt sich in etwa 15 Minuten einfach vornehmen.

Download der IDE

Die Entwicklungsumgebung kann per Link auf der Arduino-Seite heruntergeladen werden:
http://arduino.googlecode.com/files/arduino-1.0-windows.zip

Installation der IDE

Installationsverzeichnis Das heruntergeladene ZIP-File wird mit WinZIP oder 7ZIP (Freeware) in das Unterverzeichnis "C:\Programme (x86)" entpackt. Auf einem 32-Bit-Windows7 heisst der entsprechende Ordner "C:\Programme". Der Ordner "arduino-1.0" wird beim Entpacken automatisch angelegt. Die Arduino-IDE wird vom ZIP-Programm nur kopiert, sie benötigt kein Installationsprogramm und keine Registry-Einträge.
Programmdatei Die Programmdatei wird mit der rechten Maustaste auf den Desktop gezogen und fallengelassen. Bei der Abfrage entscheidet man sich für eine "Verknüpfung". Diese kann man anschliessend noch umbenennen.
Verknüpfung auf dem Desktop Über diese Verknüpfung kann die IDE schnell aufgerufen werden. Die IDE ist damit fertig installiert, jetzt kann mit der Arduino-Programmierung begonnen werden.