Bei meinem Projekt WeatherStation stand ich vor dem konkreten Problem, einen Arduino im Garten zu installieren und die Messdaten an einen Webserver zu senden. Hierfür bietet sich das im Haus bereits vorhandene WLAN an. Für den Arduino gibt es mit 69€ (netto) ein relativ teures WiFi-Shield, oder aber die Möglichkeit einen Nano-Router von TPLink anzuschließen. Der TL-WR702N ist mit Zubehör bei Amazon für 19,95€ (Jan. 2013) erhältlich:

TL-WR702N Lieferumfang

Dieser Router wird über ein mitgeliefertes USB-Netzteil mit Strom versorgt und über das beiliegende RJ45-Kabel mit der Netzwerkkarte des Arduino oder dem Arduino Ethernet verbunden. Der Router hat eine Kantenlänge von 58x58mm und kann mit dem Arduino in ein gemeinsames Gehäuse eingebaut werden.

TP-WR702N

Konfiguration des Routers

Bevor der TP-WR702N am Arduino eingesetzt werden kann, muss er über das Web-Interface konfiguriert werden. Das muss über einen PC erfolgen. Der TP-WR702N wird mit dem Netzwerkkabel an die Netzwerkkarte des PC angeschlossen. Im Folgenden wird die Konfiguration über einen Windows7-PC beschrieben:

Netzwerkidentifizierung

Nach dem Anstecken und Einschalten des TPLink öffnet man am PC Systemsteuerung\Netzwerk und Internet\Netzwerk- und Freigabecenter und klickt auf "LAN-Verbindung"
Status der Netzwerkverbindung

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Statusfenster der LAN-Verbindung klickt man auf Eigenschaften

IPV4-Konfiguration

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Fenster ist auf "Internetprotokoll Version 4" und dann auf "Eigeneschaften" zu klicken

IPV4-Konfiguration - 2

 

 

 

 

 

 

 

Die Voreinstellung ist auf automatischen Bezug der Netzwerkparameter vom DHCP-Server eingestellt. Dies muss geändert werden.

IPV4-Konfiguration - 3

 

 

 

 

 

 

 

Der PC ist auf die feste Internetadresse 192.168.0.1 und die Klasse-C-Netzwerkmaske 255.255.255.0 zu konfigurieren. Anschließend auf "OK" klicken.

IPV4-Konfiguration - 3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Eigenschaften-Fenster wird jetzt geschlossen. Der PC ist auf die neue IP-Adresse eingestellt.

Browser aufrufen Den Internet-Browser öffnen und die IP-Adresse des TPLink eingeben.
Anmeldung

 

 

 

Ein Authetifizierungsfenster öffnet sich. Hier ist der voreingestellte Benutzer "admin" und das Passwort "admin" einzugeben.

Router-Website

 

 

 

 

Die Weboberfläche des TPLink erscheint, die Konfiguration kann begonnen werden.

Hauptmenü

 

 

Im Menü ist "Quick Setup" anzuklicken.

Quick Setup

 

 

 

 

Auf "Next" klicken.

Client Mode

 

 

 

 

 

Den Working Mode auf "Client" einstellen und "Next" klicken.

Wireless Client konfigurieren

 

 

 

Die SSID des WLANs eingeben und die MAC-Adresse des WLAN-Routers (nicht des TPLink!). Die Region auf "Deutschalnd" einstellen und den Button "Survey" anklicken.

AP auswählen

 

Es erscheint eine Übersicht der vorhandenen Access Points. Bei meinem SkyNet (eine Hommage an Terminator) gibt es zwei AP's. Ich wähle den nächstliegenden mit der höchsten Feldstärke aus und klicke auf "Connect".

Security Options ausfüllen

 

 

 

 

 

Jetzt sind die Sicherheits-optionen einzustellen. In meinem Fall WPA2. Die Passphrase ist einzugeben. Dann auf "Next" klicken.

Reboot Router

 

Der TPLink ist fertig konfiguriert und muß gebootet werden.

Bestätigung Reboot

 

 

Sicherheitsabfrage bestätigen.

Restart

 

Der Reboot beginnt. Wenn er fertig ist, kann der TPLink vom PC abgesteckt werden. Die IP-Adresse des PC sollte wieder auf DHCP konfiguriert werden.

Anschluß des Arduino

Nach erfolgter Konfiguration des TPLink wird dessen Netzwerkkabel vom PC ab- und der Netzwerkkarte des Arduino angesteckt. Beim Einschaten wird immer der TPLink vor dem Arduino eingeschaltet, da er einige Sekunden braucht, bis er betriebsbereit ist. Alternativ kann im Programm des Arduino ein Delay von 10-20 Sekunden im Setup eingebaut werden, das die Programmausführung verzögert.