Raspbian-Tool-Version: 1.4.1

Für den Raspberry Pi gibt es ein neues auf OpenHAB zugeschnittenes Betriebssystem "OpenHabian" mit einem genialen Installations-/Konfigurationstool: openhabian-conf. Mit diesem Tool ist die Installation von OpenHAB 2 und zugehörigen Paketen ein Kinderspiel. Auf dem Intel-NUC läuft jedoch Ubuntu. Da es sich bei dem Tool um Shellskripte mit Linux-Kommandos handelt, kann es auch auf Ubuntu-Clients installiert werden. Der Artikel zeigt das Vorgehen.

 

Installation des Tools

Man meldet sich über SSH am Intel-NUC an und gibt folgende Kommandos ein:

sudo apt-get update
sudo apt-get install git
sudo git clone https://github.com/openhab/openhabian.git /opt/openhabian sudo ln -s /opt/openhabian/openhabian-setup.sh /usr/local/bin/openhabian-config

Nach ein paar Minuten ist die Installation fertig und man kann das Tool aufrufen:

sudo openhabian-config


Hauptmenü

In der neuen Version 1.4.1 wurde das Tool aufgeräumt und erweitert. Ein kleiner schwarzer Pfeil rechts zeigt an, ob es ein Submenü gibt:

Submenü Manual/Fresh Setup

In diesem Submenü kann OpenHAB neu installiert werden. Laut Empfehlung von Thomas Dietrich (Entwickler OpenHabian) sollte immer "Zulu OpenJDK" für OpenHAB verwendet werden. Oracle Java 8 hat Lizenzrestriktionen und läuft langsamer als Zulu.



Fazit

Openhabian-conf ist eine echte Arbeitserleichterung für Anfänger und Profis. Durch die automatisierten Abläufe werden Tippfehler vermieden.

Die Doku findet sich unter: http://docs.openhab.org/installation/openhabian.html